Fenster schließen
logo

Rheinbote, August 2010
"Classic meets Comedy" im Theater Flin

Zeit zum Verschnaufen haben Oliver Priebe und Philipp Kohlen-Priebe derzeit kaum. Im Theater Flin an der Ackerstraße 144 laufen die Vorbereitungen für die neue Spielzeit auf Hochtouren. Das Motto: „Herzerfrischende Unterhaltung und pointenreiche Leckerbissen“.

Dabei setzt das Intendantenduo weiterhin auf sein Erfolgsrezept: eine Mischung aus eigenen Inszenierungen, die etwa 40 Prozent der Veranstaltungen ausmachen, und Aufritten von Gastkünstlern. Schwerpunkt bilden auch in der 7. Spielzeit nach dem großen Umbau im Jahr 2004 die Hausproduktionen des theatereigenen Ensembles, allen voran „Bühne frei für Mutter EY“, „Die heilige Johanna der Einbauküche“ sowie die Kultkomödie „Fast Faust – oder des Pudels Kern“. Höhepunkt soll die Premiere der neuen Flin-Produktion „Schiller – ganz oder gar nicht!“ am 23. September werden.

Mehr zum neuen Programm steht im aktuellen Rhein-Boten.
(Foto: Theater Flin)



Oliver Priebe und Philipp Kohlen-Priebe
Fenster schließen