Fenster schließen
logo

PeterAckermann, Oktober 2012
Das FLIN-Theater Düsseldorf feiert mit der "Heinz-Erhardt-Revue" einen REGIE- und Schauspieler-Triumph, auf den Spuren einer Legende …

Die "Komödie" Düsseldorf (mit Thorsten Hamer) und zuvor das Theater FLIN (mit Stefan Keim) zeigten schon typgerecht besetzte Heinz-Erhardt-Produktionen, aber Theaterchef und Regisseur Philipp Kohlen-Priebe wählte (neu) die Erzählform mit vielfältigen Texten des Humoristen als Mittelpunkt. Außerdem wollte er von dem Leben der Künstlerlegende in satirisch-ironischer Form berichten, und tatsächlich stellen viele Besucher fest, dass sie vom wirklichen Leben dieser einmaligen Persönlichkeit kaum etwas wussten.

Der in Riga/Lettland geborene Heinz Erhardt (20.02.1909) starb am 5.06.1979 in seiner Wahlheimat Hamburg. Regisseur Philipp Kohlen-Priebe gelingt es in seiner Inszenierung die Stationen des Lebens zwischen Bühne, Rundfunk, Fernseh- und Filmauftritten mit seinen Darstellern zu dokumentieren. Das Schauspieltrio >Renate Söhnigen>, >Karin Halinde< und >Daniel Marre´ machen diesen Abend zu einem Ereignis der puren Freude. Wie sie die Texte, Gedichte und kleinen Schauspiele von Erhardt mit dem notwendigen Tempo und Sprachwitz, tänzerisch und musikalischen Einlagen servieren, ist überwältigend und von ansteckender Fröhlichkeit. Die erfahrenen Schauspierinnen (im eleganten Outfit) und der seit Jahren zum Publikumsliebling avancierte Daniele Marre´ (mit vielen Einsätzen am Klavier und an der Posaune!) präsentieren das hohe FLIN-Theater Niveau. Kohlen-Priebe (viele Jahre selbst Schauspieler) hat seine Akteure (wohl mit dieser Erfahrung) unnachgiebig geformt, und am Ende stand der Triumph mit einem enormen Premierenerfolgt - bravi!

Stolz gab die Theaterleitung bekannt, dass bereits schon jetzt alle Vorstellungen der Heinz-Erhardt-Revue in 2012 ausverkauft sind. Also - liebe FLIN-FANS Vorbestellungen für 2013 starten.

Peter Ackermann
Freier Kultur-Journalist (vormals Theater PUR) 28.10.2012

Fenster schließen