Fenster schließen
logo

www.einkaufen-duesseldorf-flingern.de, 16. November 2004
Theater Flin zeigt sein Herz für Kinder
"Herr Wolke und Frau Sonnenstrahl" sorgt für Abwechslung an tristen Herbst-Wintertagen

(edf) Dass das Theater Flin den Düsseldorfer Theaterbesuchern mit seinem vielseitigen und unterhaltsamen Programm schon länger ein Begriff ist, sieht man an der ständig hohen Besucherzahl.

Dass das Theater Flin aber auch ein vielseitiges Kindertheater anbietet, zeigt einmal mehr den umsichtigen Weitblick von Philipp Kohlen-Priebe und Oliver Priebe, denn neben den Bedürfnissen der großen haben sie nicht die Bedürfnisse der kleinen Düsseldorfer aus den Augen verloren.

Welche Eltern kennen nicht diese kalten, verregneten Herbst- und Wintersonntage, die verhindern, dass die Kleinen ihren Tatendrang draußen ausleben können, so dass sie sich im Laufe der Sonntagsstunden zu ausgewachsenen Nervensägen entwickeln.

Hier bietet das Theater Flin eine gelungene Abwechslung und sorgt mit seinem Kinderprogramm für gespannte Vorfreude und gute Laune bei Groß und Klein.

So auch am Sonntag, 14. November, als das Stück "Herr Wolke und Frau Sonnenstrahl" auf dem Programm stand, das von Oliver Priebe geschrieben wurde und in dem er auch als einer der Hauptakteure auftritt.

Das Stück handelt vom Streit zwischen Herrn Wolke und Frau Sonnenschein, der sich über die Frage entwickelt, wer von beiden auf der Erde wohl beliebter sei. Schließlich beschließen sie, vom Himmel herunter auf die Erde zu steigen, um diese Frage dort zu klären. Dabei erleben sie spannende Abenteuer.

Das Stück besticht dadurch, dass die kleinen Zuschauer aktiv in den Ablauf des Stückes einbezogen werden. Die Schauspieler mischten sich immer wieder unter das Publikum und stellten so eine Nähe zu den Kindern her, die diese freudig annahmen.

So sah man an diesem Nachmittag im Zuschauerraum nur mitfiebernde Kindergesichter. Die Kleinen gingen völlig in dem Stück auf, belebten es mit ihren Zwischenrufen und klugen Antworten und halfen den Schauspielern, ihre spannenden Abenteuer zu meistern.

Zum Abschluss wurde das Publikum draußen vor dem Eingang persönlich von den Schauspielern verabschiedet. Jeder kleine Gast bekam noch einmal die Gelegenheit, Renate Söhnigen und Oliver Priebe die Hand zu schütteln, am Kostüm zu zupfen und die großen Stofftiere zu streicheln.

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung. Eltern und Kinder verließen das Theater mit dem Gefühl, einen sinnvollen und spannenden Nachmittag verbracht zu haben.
Fenster schließen